Praxis

Die Praxis in der spirituellen Disziplin des Mutterseins orientiert sich ganz an unserem Alltag mit Kindern. Sie durchdringt sozusagen jede noch so kleine Handlung – sei es ein Gedanke, ein Wort, eine Tat.

Der Alltag mit Kindern kann ermüdend, erschöpfend, sogar zermürbend sein. Er bringt uns an unsere Grenzen. Er kann erfüllend, zutiefst beglückend, bewustseinserweiternd sein. Den Unterschied machen nicht die äußeren Umstände, sondern einzig unsere innere Motivation.

Ich zeig Dir die Welt, erzähl mir vom Himmel

Wenn ich meine Kinder beobachte gelange ich immer mehr zu der Überzeugung, dass es nicht in erster Linie ich bin, die ihnen die Welt zeigt, sondern viel mehr sie es sind, die mir die Tür zum Himmel öffnen.

Ist es das, was Emerson meint, wenn er sagt „Das Kind ist der ewige Messias, der immer wieder unter die gefallenen Menschen zurückkehrt, um sie ins Himmelreich zu führen.“?
[Ralph W. Emerson (1803–1882) amerikanischer Philosoph und Dichter]

Und Jesus? „Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.“ (Matthäus 18,3)

Hand in Hand

Im Sinne der Mutterliebe Philosophie gehen eine glückliche Kindheit und die Hoffnung auf eine glückliche Zukunft der Menschheit Hand in Hand. Mutterliebe will Kinder und Eltern auf diesem Weg begleiten, mit Inspirationen und Hilfe zur Selbsthilfe für einen Alltag der weniger Kraft kostet, für mehr Freude, mehr Miteinander, mehr Freiräume, mehr Zukunft. In eine heilsame Richtung für Deine Familie und für die Welt.

Zu den Publikationen

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close